AGB

UNSERE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Stand: 26.08.2016
1. Vertragsabschluss

Der Ausbildungsvertrag kommt durch Ihre Anmeldung und unsere Anmeldebestätigung zustande. Mit dem Vertragsabschluss bestätigen Sie, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen zu haben. Die AGB’s werden damit zum Bestandteil des Vertrages.
Vertragspartner ist: B.I.E.K., Inhaber Silvia Duske, Promenadenstrasse 10 – 12, 64625 Bensheim
Teil. 06251 780686

B.I.E.K. hat jedoch das Recht, vom Vertrag ohne vorherige Ankündigung zurückzutreten, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass die in der Seminarbeschreibung genannten Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllt sind. Ebenso gilt dieses Rücktrittsrecht, wenn die Zahlungen bzw. Anzahlungen nicht zum vereinbarten Termin geleistet wurden.

2. Teilnahmevoraussetzungen

Alter über 18 Jahren
keine schweren psychischen Erkrankungen

Zusätzlich, nur bei Ausbildungs-Seminaren:
Aus dem psychosozialen Bereich (pädagogischer, sozialer, psychologischer oder medizinischer Beruf)

oder
längere Erfahrung in der Leitung von Gruppen

oder
längere, eigene Erfahrungen mit Entspannungsverfahren oder Meditation

3. Preise

Bei den Seminarpreisen handelt es sich um Endpreise. Zusätzliche Kosten für Seminarunterlagen fallen nicht an. Die Preise enthalten keine Kosten für Übernachtung und Verpflegung, es sei denn, dies ist in der Seminarbeschreibung ausdrücklich vermerkt.

4. Ratenzahlung

Falls Sie Ratenzahlung wünschen, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Eine vorzeitige Zahlung ausstehender Raten ist jederzeit möglich. Bei einem Zahlungsverzug von mehr als einer Monatsrate wird die gesamte restliche Gebühr sofort fällig. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat bis zur Bezahlung der letzten Rate keinen Anspruch auf Aushändigung des Teilnahme Zertifikats.

5. Bildungsgutscheine

Unter bestimmten Voraussetzungen (siehe die individuellen Seminarbeschreibungen) können Bildungsgutscheine, wie z.B. des europäischen Sozialfonds, angenommen werden. Die Annahme erfolgt grundsätzlich unter Vorbehalt. Sollte der jeweilige Bildungsgutschein von der zuständigen Behörde nicht honoriert werden aus Gründen, die vom Teilnehmer zu vertreten sind, muß der Teilnehmer den ausstehenden Seminarpreis nachzahlen. B.I.E.K. haftet in diesem Zusammenhang nicht für Fahrlässigkeit bei der Prüfung des vorgelegten Bildungsgutscheins.

6. Rücktritt

Bei Rücktritt bis spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100,00 € fällig. Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bei Rücktritt bis spätestens 2 Wochen vor Veranstaltung werden 80 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Danach wird, falls kein Ersatzteilnehmer gestellt werden kann, 100 % der Teilnahmegebühr fällig. Wir empfehlen eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen.
Die gesetzlichen Bestimmungen zur außerordentlichen Kündigung bleiben unberührt.

7. Ausfall des Kurses / Überbuchung / Änderung

Sollte die Ausbildung nicht stattfinden oder schon ausgebucht sein, informieren wir Sie unmittelbar. Ihre bisherigen Zahlungen werden dann umgehend erstattet. Änderungen im zeitlichen Ablauf, auch kurzfristige, behält sich der Veranstalter vor. Sie werden dann unverzüglich benachrichtigt. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

8. Eigenverantwortlichkeit



Sie nehmen in eigener Verantwortung an den Kursen teil. Insbesondere aus eventuellen Folgen, die in Verbindung mit möglichen psychischen Erkrankungen entstehen, sind keine Ansprüche abzuleiten.

9. Datenschutz

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden für die Geschäftsabwicklung und die Pflege der Kundenbeziehungen gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Nutzung der Daten zu Werbezwecken durch B.I.E.K. können Sie jederzeit durch formlose Mitteilung an B.I.E.K., Inhaber Silvia Duske, Promenadenstrasse 10 – 12, 64625 Bensheim, widersprechen. Nach Erhalt des Widerspruchs werden wir Ihnen keine Werbemittel über Seminare oder Publikationen zusenden (Post oder E-Mail).

10. Salvatorische Klausel

Sollten Teile der AGB unwirksam sein, so bleiben die übrigen Teile trotzdem gültig. Beide Vertragspartner verpflichten sich in diesem Fall, die unwirksame Klausen durch eine andere zu ersetzen, die sinngemäß die Absicht der beiden Vertragsparteien wiedergibt.

 

B.I.E.K. hat 4.58 von 5 Sterne | 97 Bewertungen auf ProvenExpert.com