Unser Gehirn liebt Geschichten

  Erzählungen, Geschichten und Märchen sind uns wichtig. Wir erklären mit ihnen unsere eigene Welt und machen uns ein Bild von der unserer Mitmenschen. Wissenschaftler sprechen in diesem Zusammenhang von „Narrativer Psychologie“ . Sie sind davon überzeugt, dass unser Gehirn dazu gemacht ist, Verknüpfungen zwischen verschiedenen Ereignissen herzustellen, um daraus Geschichten zu formen und uns…

Die wohltuende Wirkung von Berührung

Haben Sie sich einmal gefragt, wie es dazu kommen konnte, dass wir Therapiehunde erfinden mussten? Hunde, die dazu ausgewählt und auch ausgebildet werden, alten und kranken Menschen körperlichen Kontakt zu ermöglichen? Ich meine, wir sprechen hier von einem der wesentlichsten menschlichen Bedürfnisse: dem Kontakt zu einem anderen Wesen. Einfach nur berühren. Einfach nur nahe sein.…

Kennen Sie Ihre Bedürfnisse?

Die meisten Menschen wissen ganz genau, was sie wollen: ein tolles Auto, einen guten Job, die Traumfrau und möglichst viel Geld verdienen. Vielleicht noch ein bisschen Selbstverwirklichung und Glück, was will man mehr? Wenn Sie denken, dass solche profanen Wünsche tatsächlich Ihre Bedürfnisse widerspiegeln, irren Sie sich allerdings. Denn worum es im Leben wirklich geht,…

Resilienz und Emotionen

Unsere Empfindungen beeinflussen uns und unsere Gesundheit viel mehr, als wir uns im Alltag bewusst sind. Dabei gibt uns unser Körper ständig eine Rückmeldung darüber, was und wie wir in dem jeweiligen Moment empfinden. Immer und überall. Gleich, ob es uns gut geht oder schlecht, der Körper reagiert darauf. Er ist praktisch unser Anzeiger für…

Heute schon gelobt?

Schön, dass Sie diesen Text lesen! Viele Menschen nehmen sich riesige Listen an Dingen vor, die sie endlich tun möchten, sobald das Wetter wieder besser wird und der Frühling beginnt. Solche Ideen und Vorhaben häufen sich zu einem wahren Wall an und am Ende passiert meist gar nichts. Wenn Sie dieses Jahr vieles zum Guten…

Zeit für Menschen, Zeit zum Zuhören

Noch nie waren wir besser vernetzt und verbunden, als heute. Während noch vor 100 Jahren ausschließlich Telegramm und Telefon halbwegs zeitnahe Kommunikation ermöglichten, können wir heute live mit der ganzen Welt kommunizieren. Im Jahr 1918 hatte kaum ein Haushalt ein Telefon und öffentliche Telefone gab es höchstens im Postamt eines größeren Ortes. Wer früher Abschied…

Wie Fabeln uns den Spiegel vorhalten

In Zeiten vor Fernsehen, Internet und Co. waren es Märchen, Erzählungen und Fabeln, die Weisheiten vermittelten, Philosophisch bildeten und Neuigkeiten verbreiteten. Viele von ihnen taten vor allem eines: uns den Spiegel vorhalten. Hier ist eine meiner liebsten. Der Tempel der tausend Spiegel Es begab sich zu einer Zeit in einem fernen Land, dass in einem…