Gesprächspsychotherapie nach Rogers

Sie lernen, wie Sie eine positive und entwicklungsfördernde Gesprächssituation in der Beratung und Therapie herstellen können

Unsere Extraleistungen und Ihr Nutzen:

Qualität heißt für uns, unsere Kurse ständig nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu aktualisieren. Wir sind mit allen bedeutsamen Gütesiegeln auf dem deutschen Weiterbildungsmarkt zertifiziert. Unsere Zertifikate gelten lebenlang.

Qualität

 

Gesprächspsychotherapie nach Rogers

Das können Sie nach der Ausbildung Gesprächspsychotherapie nach Rogers:

  • Sie können sich in die emotionale Erlebniswelt des Gegenübers einfühlen
  • Sie können eine konstruktive Arbeitsbeziehung zu Ihrem Gegenüber aufbauen
  • Sie können die innerseelichen Bewegungen bei sich und Ihren Klienten verfolgen.
  • Sie lernen therapeutische Methoden und Strategien kennen, die dem Klienten helfen, sich selbst zu entfalten und eigene hilfreiche Gestaltungskompetenzen zu entwickeln.
  • Sie lernen die theoretischen Grundlagen der Gesprächspsychotherapie sowie verschiedener Kommunikationsmodelle kennen und sicher anzuwenden

Carl Rogers, der Begründer der Personenzentrierten Gesprächspsychotherapie, stellte schon vor fast 80 Jahren die gelungene Beziehung zwischen Patient und Therapeut und zwischen Klient und Coach als zentralen Wirkfaktor in der therapeutischen Arbeit auf. In der Zwischenzeit ist die positive emotionale Beziehung in einem therapeutischen und beraterischen Kontext auch in allen anderen Therapieansätzen eingeflossen und übernommen worden. Der von Rogers entwickelte Gesprächsansatz ist besonders geeignet eine positive und annehmende Gesprächssituation zu entwickeln. Basis der personenzentrierten Gesprächsführung und der personenzentrierten Psychotherapie ist das positive Menschenbild, bei dem der Klient der Experte seines Problems ist und der*die Berater*in / Therapeut*in dabei behilflich ist, die Ressourcen zur Problemlösung zu aktivieren. Dies wird als Selbstaktualisierungsprozess bezeichnet.

Sie sollten folgendes mitbringen:

  • Ein Mindestalter von 25 Jahre
  • Die körperliche und geistige Eignung besitzen
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium
  • Die Bereitschaft, während der Ausbildung an gruppendynamischen Prozessen teilzunehmen
  • Die Bereitschaft, aktiv an den Übungen teilzunehmen
  • Die Freude am Lernen, Üben, Ausprobieren und am Umgang mit Menschen

Eine Seminarversicherung kann Sie bei Ausfallkosten schützen, z.B. Reiserücktritt, Krankheit oder Verspätungen.

Hier geht es zu einer Seminarversicherung: Seminarversicherung

Intensivausbildung mit 150 UE: 1497,- Euro

Der Ausbildungsbetrag ist zinslos in Ratenzahlungen möglich. Die Ausbildungskosten sind Mehrwertsteuerbefreit und als Weiterbildungskosten steuerlich voll absetzbar.

Teilnehmerzahl

8-14 Teilnehmer

Bildungsgutscheine

Wir nehmen Bildungsgutscheine aus allen Bundesländern. Bitte vor Anmeldung beantragen. Hier geht es zu weiteren Fördermöglichkeiten.

Seminarversicherung

Eine Seminarversicherung kann Sie bei Ausfallkosten schützen, z.B. Reiserücktritt, Krankheit oder Verspätungen.Hier geht es zur Seminarversicherung: Seminarversicherung

Gesprächsttherapie nach Rogers Siegel

Auf Grund der zertifizierten Ausbildung zum*zur

Gesprächspsychotherapie nach Rogers

haben Sie folgende Möglichkeiten der Weiterbildung
★★★★★ Heilpraktiker*in für Psychotherapie

Gesprächspsychotherapie nach Carl R. Rogers

Sie sind Arzt oder Ärtin, Therapeut*in, Heilpraktiker*in, Coach oder haben eine andere beratende Funktion? Dann liegt Ihnen sicher eine gute Kommunikation mit Ihren Klienten am Herzen.

Carl Rogers prägte die klientenzentrierte Gesprächstherapie und die personenzentrierte Psychotherapie. Er war der Auffassung, dass jeder Mensch alles Notwendige zu seiner Heilung bereits in sich trägt und somit auch die Lösungen für seine Probleme selbst erarbeiten kann. Das, was nötig sei, damit Menschen in sich eine Veränderung entwickeln können, seien vor allem positive und stärkende Beziehungen.

Um eine solche stärkende Beziehung zu seinen Klienten zu entwickeln, beschreibt Carl Rogers drei Grundhaltungen gegenüber dem Klienten. Daher baut die Gesprächspsychotherapie nach Rogers auf Kongruenz, bedingungsloser positiver Wertschätzung und Empathie auf.

Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie eine vertrauensvolle Atmosphäre schaffen um die Basis für eine unterstützende Beziehung zu Ihren Klienten herzustellen. Die Ausbildung Gesprächspsychotherapie nach Rogers bringt Ihnen die Grundhaltung der humanistischen Psychologie näher und befähigt Sie, den klientenzentrierten Ansatz in Ihren Gesprächen, Coachings und Therapien anzuwenden.