Resilienztrainer*in Ausbildung

Lernen Sie in der Resilienztrainer*in Ausbildung Ihre Klienten dabei zu unterstützen, ihre individuelle Resilienzstrategie zu entwickeln

Unsere Extraleistungen und Ihr Nutzen:

Qualität heißt für uns, unsere Kurse ständig nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu aktualisieren Wir sind mit allen bedeutsamen Gütesiegeln auf dem deutschen Weiterbildungsmarkt zertifiziert, Unsere Zertifikate gelten lebenlang.

Qualität

Dieses Seminar ist als Bildungsurlaub anerkannt. Auf unsere Seite finden Sie die Unterlagen für Ihren Arbeitgeber.

Bildungsurlaub

Resilienztrainer*in Ausbildung

Das können Sie nach der Resilienztrainer*in Ausbildung:

  • Sie erhalten ein zertifiziertes Resilienz-Trainingskonzept um sofort Trainings  durchführen
  • Sie erlernen, spezifische Verhaltensmuster, Fähigkeiten und Haltungen an Teilnehmer*innen zu vermitteln, damit diese mit belastenden und kritischen Situationen besser umgehen können
  • Sie lernen klarer zu sehen, um Stärken deutlicher zu erkennen und Schwächen zu analysieren
  • Sie lernen, Ihre Klienten dabei zu unterstützen, ihre individuelle Strategie zur persönlichen Resilienz zu entwickeln
  • Sie erweitern und stabilisieren Ihre kognitiven, mentalen und psychosozialen Kernkompetenzen

Bildungsurlaub

Das Seminar ist als Bildungsurlaub der beruflichen Weiterbildung anerkannt u.a. in

  • NRW 
  • Baden Württemberg 
  • Berlin  
  • Brandenburg 
  • Hessen 
  • RLP 
  • Niedersachsen 
  • Schleswig-Holstein 
  • Saarland 
  • Bremen 
  • Mecklenburg-Vorpommern 
  • Thüringen 
  • Sachsen Anhalt 
  • Hamburg

Hier können Sie die Unterlagen für Ihren Arbeitgeber runterladen: 

Arbeitgeberunterlagen Resilienztrainer*in (2021)

Kloster Starnberger See (Bernried), Neckarelz Bildungshaus (Mosbach),  Kloster Buddhas Weg Siedelsbrunn (Waldmichelbach)

Arbeitgeberunterlagen Resilienztrainer* in (2021)

Berlin, Bonn, Dortmund, Köln, Leipzig, Stuttgart, Online

Arbeitgeberunterlagen Resilienztrainer*in Sylt & Wangerooge (2021)

Arbeitgeberunterlagen Resilienztrainer*in Amrum (2021)

Ablaufplan Resilienztrainer*in (ab 2022)

Kloster Starnberger See (Bernried), Kloster Buddhas Weg Siedelsbrunn (Waldmichelbach), Neckarelz Bildungshaus (Mosbach), Gustav Heinemann Bildungsstätte (Malente), Tagungs- und Sporthotel Aramis (Gäufelden), Landhaus Ostseeblick (Kronsgaard), Seminarhaus Pegasus (Krummendeich)

Ablaufplan Resilienztrainer*in (ab 2022)

Berlin, Bonn, Dortmund, Online

Ablaufplan Resilienztrainer*in Sylt, Wangerooge & Büttelkow (ab 2022)

Ablaufplan Resilienztrainer*in Amrum (ab 2022)

Ablaufplan Resilienztrainer*in (2021) für Arbeitnehmer, die in Bremen tätig sind

Kloster Starnberger See (Bernried), Neckarelz Bildungshaus (Mosbach),  Kloster Buddhas Weg Siedelsbrunn (Waldmichelbach)

Ablaufplan Resilienztrainer*in (2021) für Arbeitnehmer, die in Bremen tätig sind

Berlin, Bonn, Dortmund, Köln, Leipzig, Stuttgart, Online

Ablaufplan Resilienztrainer*in Sylt & Wangerooge (2021) für Arbeitnehmer, die in Bremen tätig sind
Ablaufplan Resilienztrainer*in Amrum (2021) für Arbeitnehmer, die in Bremen tätig sind
Ablaufplan Resilienztrainer*in (ab 2022) für Arbeitnehmer, die in Bremen tätig sind

Kloster Starnberger See (Bernried), Kloster Buddhas Weg Siedelsbrunn (Waldmichelbach), Neckarelz Bildungshaus (Mosbach), Gustav Heinemann Bildungsstätte (Malente), Tagungs- und Sporthotel Aramis (Gäufelden), Landhaus Ostseeblick (Kronsgaard), Seminarhaus Pegasus (Krummendeich)

Ablaufplan Resilienztrainer*in (ab 2022) für Arbeitnehmer, die in Bremen tätig sind

Berlin, Bonn, Dortmund, Online

Ablaufplan Resilienztrainer*in Sylt, Wangerooge & Büttelkow (ab 2022) für Arbeitnehmer, die in Bremen tätig sind
Ablaufplan Resilienztrainer*in Amrum (ab 2022) für Arbeitnehmer, die in Bremen tätig sind

Die Zentrale Prüfstelle für Prävention (ZPP) ändert ab dem 01.01.2021 (Stand 23.05.2020) die Bestimmungen für die Zertifizierung von Präventionskurse.

Alle Resilienztrainer*innen Ausbildungen, die bis zum 31.12.2020 absolviert worden sind, können noch unter der alten Regelung zertifiziert werden, wenn Sie die Zertifizierung ebenfalls bis zum 31.12.2020 vornehmen.

Teilnehmer*innen, die nach dem 31.12.2020 eine Resilienztrainer*in Ausbildung beginnen, brauchen neben den in diesem Kurs vorhanden 35 Unterrichtsstunden (Einweisung ins Programm) zusätzlich weitere 70 Unterrichtsstunden. Diese zweite Ausbildungswoche dient zur Vertiefung der Inhalte, zur Selbsterfahrung als Trainer und zum Sammeln von Trainingserfahrungen.

B.I.E.K. bietet diese zusätzliche Ausbildungswoche ab Januar 2021 ebenfalls an.

Die Durchführung der Resilienztrainer*in Ausbildung als Online Seminar ist nach neuesten Informationen von der ZPP für Seminare bis zum 31.03.2021 anerkannt.

Darüber hinaus sind je nach Ihrer bisher absolvierten Ausbildung weitere Fachmodule notwendig. Bitte lesen Sie nachfolgende Ausführungen:

ZPP_Zertifizierung ab 2021 (wichtige Infos)

 

 

Leitfaden_Praevention

 

 

Wichtig: Die Zertifizierung durch die ZPP ist nur dann von Bedeutung, wenn Ihre zukünftigen Seminarteilnehmer die Kosten für das Resilienztraining über die Krankenkasse abrechnen wollen. Ansonsten können Sie mit dem Abschluss der Resilienztrainer*in Ausbildung ohne weitere Zusatzausbildungen natürlich sofort Ihre eigenen Kurse durchführen.

Wir nehmen Bildungsschecks oder Prämiengutscheine aus allen Bundesländern. Bitte vor Rechnungsstellung beantragen.

Hier geht es zu weiteren Fördermöglichkeiten.

Eine Seminarversicherung kann Sie bei Ausfallkosten schützen, z.B. Reiserücktritt, Krankheit oder Verspätungen.

Hier geht es zu einer Seminarversicherung: Seminarversicherung

Ursprünglich wurde mit Resilienz nur die Stärke eines Menschen bezeichnet, Lebenskrisen wie schwere Krankheiten, lange Arbeitslosigkeit, Verlust von nahestehenden Menschen oder Ähnliches ohne anhaltende Beeinträchtigung durchzustehen. Diese Verwendung des Wortes ist auch heute noch häufig. Resiliente Personen haben gelernt, dass sie es sind, die über ihr eigenes Schicksal bestimmen (sogenannte Kontrollüberzeugung). Sie vertrauen nicht auf Glück oder Zufall, sondern nehmen die Dinge selbst in die Hand. Sie ergreifen Möglichkeiten, wenn sie sich bieten.

Inhalte der Resilienztrainer*innen Ausbildung:

  • Bestimmung der eigenen Resilienz
  • Grundlagen der Resilienzforschung
  • Stresswirkung auf den Organismus
  • Die 7 Resilienzfaktoren: Zukunftsorientierung, Optimismus, Übernahme von Verantwortung, Verlassen der Opferrolle, Lösungsorientierung, Akzeptanz und Netzwerkorientierung
  • Einführung in das Resilienzkozept „Strategie der Stehauf Menschen“ (8 x 90 min)
  • Durchführung und Gestaltung der einzelnen Kurseinheiten
  • Selbsterfahrung
  • Lehrprobe

Generell gibt es in Deutschland keine einheitliche Regelung für die Resilienztrainer*in Ausbildung. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, eine hochwertige und praxisorientierte Ausbildung anzubieten, die durch wissenschaftlich abgesicherte Untersuchungen fundiert ist. Unsere Resilienztrainer*in Ausbildung entspricht dem Präventionsgesetz § 20 SGB V der gesetzlichen Krankenkassen. Dies ermöglicht unseren Teilnehmern bei bestimmter Vorbildung Resilienztrainings mit Krankenkassenzuschuss zu veranstalten. Hier finden Sie weitere Infos ob diese Zertifizierung für Sie in Frage kommt: Kriterien zur Zertifizierung

Voraussetzungen:

Unsere Ausbildung ist generell für alle Menschen offen, die im Präventions- und /oder Gesundheitsbereich haupt- oder nebenberuflich tätig werden wollen oder schon sind. Besonders ist die Weiterbildung für Personen in medizinischen, therapeutischen, pädagogischen und beratenden Berufen geeignet. Quereinsteiger sind nach einem telefonischem Beratungsgespräch herzlich willkommen.

Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Grundkenntnisse und/oder Erfahrungen im Themenbereich Resilienz
    (wenn Sie diese Grundkenntnisse noch erwerben wollen, empfehlen wir Ihnen unseren “Bildungsurlaub Resilienztraining” oder unseren Online Kurs “Innere Stärke – dank Resilienz” 
  • körperliche und geistige Eignung
  • abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium
  • Bereitschaft, sich auf Selbsterfahrungsübungen und gruppendynamische Prozesse einzulassen
  • Bereitschaft, aktiv an den Übungen teilzunehmen
  • Freude an Menschen, am Lernen und am Ausprobieren
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Infos?

Sehen Sie sich Auszüge aus dem Seminar (“Einführung in das Resilienzkonzept”) in unseren Seminarvideos an!

Nach bestandener schriftlicher und praktischer Prüfung erhalten die Teilnehmer*innen folgende Zertifikate

  1. Zertifikat Resilienztrainer*in (35 UE)
  2. Zertifikat Trainer*in Resilienz – Trainer*in Multimodales Stressmanagement – Einführung in das Resilienzkonzept (35 UE für die ZPP).  

Die erworbene Qualifikation der Ausbildung kann namentlich geführt und z.B. in einer eigenen Praxis, selbstständigen Arbeit oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden.

Mit dieser Ausbildung können Sie als beruflich Pflegende*r 20 Weiterbildungspunkte erwerben. Mehr Infos hier.

Trainerwoche (Mo bis Fr) ca. 50 Unterrichtseinheiten: nur 680,- Euro

Zusatzinformationen zu den Veranstaltungshäusern in Siedelsbrunn und auf Sylt:

 Unterkunftsmöglichkeiten:

1.) Kloster Siedelsbrunn http://www.buddhasweg.eu/
Wir haben für diese Seminarwoche Sonderkonditionen mit dem Kloster vereinbart:

Zimmerkategorie “Standard”: Halbes Doppelzimmer mit Vollpension 200,00 €
Zimmerkategorie “Standard”: Einzelzimmer mit Vollpension 260,00 €
Zimmerkategorie “Lotus”: Einzelzimmer mit Vollpension 300,00 € 

Die Preise sind nicht reduzierbar, spätere An- oder vorzeitige Abreisen führen nicht zu einer Reduktion des Preises. Für Anreisen am Vortag gelten, bei Verfügbarkeit, die gleichen Konditionen. 

Wichtig: Diese Sonderpreise gelten ausschließlich für Seminare von Montag bis Freitag und nur bei Direktbuchung im Kloster, nicht bei Buchungen über Buchungsportale.
Bitte buchen Sie Ihre Übernachtung/Verpflegung direkt im Kloster mit dem Vermerk „Sonderkonditionen BIEK“.

Der Reservierungscode wird Ihnen mit Ihrer Anmeldebestätigung übersandt.

 


2.) Akademie am Meer
(Sylt) https://www.akademie-am-meer.de

Preise ab März 2020: ÜN/Vollpension/Kurtaxe im 1/2 Doppelzimmer 405 € (67,50 € pro Tag)
Preise ab Juni und August 2020: ÜN/Vollpension/Kurtaxe im 1/2 Doppelzimmer 447,00 € (74,50 € pro Tag)

Dieses Seminar kann auf Sylt nur in Kombination mit Übernachtung und Verpflegung gebucht werden.
Bitte beachten Sie auch die detaillierten Informationen zum Klappholttal Seminarortbeschreibung Sylt

Siegel

Auf Grund der zertifizierten Ausbildung zum/zur

Resilienztrainer*in

haben Sie folgende Möglichkeiten der Weiterbildung
★★★ Entspannungstrainer/in
★★★ Kommunikationstrainer*in
★★★ Burn-out Berater*in

★★★★ Fachkraft für Prävention (IHK)

★★★★★ Heilpraktiker*in für Psychotherapie

Resilienz: Heutzutage wichtiger denn je!

Der Begriff Resilienz wird vor allem im Bereich der Psychologie verwendet und bezeichnet die Widerstandsfähigkeit eines Menschen: Wie geht er/sie mit Stress um, kann er/sie Stressfaktoren erkennen und eliminieren, zieht er/sie aus Krisen einen Nutzen, welcher zu einem erweiterten Horizont beiträgt oder geht er/sie destruktiv mit diesen Erfahrungen um?

Resilienz ist heutzutage sowohl in allen Berufsfeldern als auch im Privatleben ein großer Vorteil und eine wichtige Kernkompetenz. Nicht nur, dass wir alle mehr arbeiten müssen, als noch vor fünfzig Jahren, verlangt uns auch das Privatleben einiges ab. Da ist der Stresspegel schnell erhöht. Wer damit nicht umgehen kann, steht vor einer schwierigen Aufgabe und nicht selten endet der-/diejenige dann in einem Burn-out.

Doch das muss nicht sein. Denn mittlerweile gibt es Menschen, die eine Resilienztrainer*in Ausbildung gemacht haben und Hilfestellungen für Betroffene anbieten: Sie vermitteln ihr Wissen an ihre Klienten*innen und sorgen so dafür, dass Betroffene nicht an Burnout erkranken. Durch die Erhöhung und Stärkung der Resilienz, verringert sich außerdem auch die Wahrscheinlichkeit des Aufkommens anderer Erkrankungen. Der Besitz von Resilienz hat also einen ganzheitlichen Vorteil!

Was lernen Sie in der Resilienztrainer*in Ausbildung?

Lerneinheiten im Rahmen der Resilienztrainer*in Ausbildung sind Achtsamkeit, Mentalität, Kommunikation und Selbst- und Zeitmanagement. Der/Die Seminarteilnehmer*in lernt die Grundlagen der Resilienzforschung kennen und welche Wirkungen Stress auf den Organismus hat. Außerdem werden die sieben Resilienzfaktoren besprochen. Daneben gibt es Einheiten zur Gestaltung und Durchführung von Resilienzkursen, Grundlagen zu Marketingstrategien werden besprochen und außerdem rechtliche Grundlagen zu dem Thema gelernt. Auf diese Weise sind Sie als Teilnehmer*in vollständig abgesichert und können nach Beendigung der Ausbildung unmittelbar mit der Selbstständigkeit beginnen.

Resilienztrainer*in Ausbildung: Weshalb dieser Beruf heutzutage so erfolgreich ist

Wer eine Resilienztrainer*in Ausbildung gemacht hat und anschließend als Resilienztrainer*in arbeitet, darf sich über viele Klienten freuen. Das liegt an der Beschaffenheit unserer Gesellschaft, unseres Alltags und der Arbeitsweise im Job. Im 21. Jahrhundert müssen viele Dinge schnell verrichtet werden. Wir selber müssen funktionieren und haben kaum noch Freizeit. Vor allem Menschen in der Mittelschicht sind davon betroffen. Sie arbeiten täglich für ein mittelmäßiges Einkommen. Nach der Arbeit sind weitere Dinge zu erledigen: Einkaufen, Haushalt, Kinderbetreuung. Diesen Stress können Körper, Geist und Seele einige Jahre aushalten. Nach einer gewissen Zeit kommt es jedoch zu Anzeichen für ein Unwohlsein. Das können Hautausschläge, Magenschmerzen oder Anflüge von Depressionen sein. Die meisten Menschen nehmen derartige Symptome zunächst jedoch nicht ernst, da sie in der ersten Zeit ihres Auftretens gering sind und sich nur gelegentlich bemerkbar machen – doch das ändert sich, sobald sie den Alltag einschränken. Da Betroffene in diesem Stadium ohne Hilfe oft nicht mehr zur Gesundheit zurückfinden, wird ein/e Resilienztrainer*in nötig. Diese/r sorgt dafür, dass angelernte Verhaltensweisen durch positivere ersetzt werden und verhindert außerdem das erneute Auftreten eines Burn-outs.