Digital abspecken

Wir alle haben unsere Gewohnheiten. Einige davon haben wir uns mit Absicht angewöhnt und andere haben sich Stück für Stück in unser Leben geschlichen. Wer bewusst lebt, hat sicher in erste Linie gesunde Gewohnheiten, denn solchen Menschen stehen im Austausch mit sich selbst. In stillen Momenten erhalten wir Rückmeldungen aus unserem Inneren. Rückmeldungen, die uns…

Autogenes Training ist die kleine Schwester der Hypnose

Kerstin Hübschmann ist gelernte zahnmedizinische Fachangestellte. Nach einem Burnout stellte sie die Weichen neu und absolvierte neben der Ausbildung als Heilpraktikerin für Psychotherapie die Ausbildung zur Entspannungstrainerin bei BIEK. Inzwischen betreibt sie erfolgreich ihre eigene Praxis für Psychotherapie, gibt regelmäßige Entspannungskurse und ist Dozentin an der Deutschen Heilpraktikerschule. In diesem Interview spricht sie über ihre…

So lernen Sie autogenes Training

Das autogene Training wurde 1925 von dem Psychiater Prof. Dr. Schultz entwickelt, der Elemente aus der Hypnose in seine neue Entspannungstechnik einfließen ließ. Beim autogenen Training sagen Sie sich selbst immer wieder bestimmte Formeln im Kopf vor und suggerieren so Ihrem Körper ein Gefühl von Ruhe, Schwere oder Wärme. Zuerst lernen Sie beim autogenen Training…

Aussicht vom Kloster Buddhas Weg

Berührend, bewegend, motivierend

In diesem Gastbeitrag beschreibt Sonja Petrullat aus Sicht einer Teilnehmerin ihre sieben tägige Intensiv-Ausbildung im Kloster Buddhas Weg. Für sie war es ein Feuerwerk an Wissen, ein Tsunami an Emotionen und eine wahrhaft einmalige Erfahrung. An einem klaren Wintertag mit strahlendem Sonnenschein erreiche ich das buddhistische Kloster Buddhas Weg in Siedelsbrunn. Eingebettet in eine ursprüngliche…

Identität und Arbeitsleben

Den Job zu verlieren, kann sich anfühlen, als wenn Sie Ihre Identität verlieren würden. Schlimm, dass ein solcher Verlust der Identität auch zu schwerwiegenden Problemen wie Ängsten, Aggressionen und Depressionen führen kann. Es kann jedoch auch passieren, dass Sie das Gefühl haben, dass Sie Ihre Arbeitsidentität verlieren würden, obwohl Sie Ihren Job gar nicht verloren…