Entspannungstrainer*in Ausbildung

Entspannungstrainer*in Ausbildung als Zusatzqualifikation für Kurse nach dem Präventionsgesetz § 20 * inkl. Trainer*in Autogenes Training und Trainer*in PMR

Unsere Extraleistungen und Ihr Nutzen:

Sie erhalten alle nötigen Unterlagen für die Zertifizierung bei der Zentralen Stelle für Prävention. Einfach hochladen und fertig.

Zertifikat

Wir bereiten Sie auf das Seminar vor. Per Post bekommen Sie die ersten Unterlagen ca. 4 Wochen vor dem Seminar.

Vorbereitungsskript

Nach dem Seminar bekommen Sie einen Link, von dem Sie alle Vorträge, PowerPoints und Arbeitsblätter runterladen können. Außerdem finden Sie zusätzliches Unterrichtsmaterial für Ihren individuellen Kurs.

Qualität

Qualität heißt für uns, unsere Kurse ständig nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu aktualisieren. Wir sind mit allen bedeutsamen Gütesiegeln auf dem deutschen Weiterbildungsmarkt zertifiziert, unsere Zertifikate gelten lebenlang.

Qualität

Dieses Seminar ist als Bildungsurlaub anerkannt. Wir schicken Ihnen gern die Unterlagen für Ihren Arbeitgeber.

Bildungsurlaub

Sie erhalten alle nötigen Unterlagen für die Zertifizierung bei der Zentralen Stelle für Prävention. Nach dem Kurs einfach hochladen und fertig.

Entspannungstrainer Ausbildung

Das können Sie nach der Entspannungstrainer*in Ausbildung:

  • Sie werden Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung für sich und Ihre Teilnehmer*innen sicher beherrschen
  • Sie werden verstehen, was Stress in unserem Köper macht und für wie viele Erkrankungen Stress mitverantwortlich ist
  • aus einzelnen Personen eine Gruppe machen und diese erfolgreich durch den Kurs führen
  • selbstsicher Vorträge halten und begeisternd einzelne Kursstunden leiten
  • Menschen mit unterschiedlichen Symptomen dabei unterstützen, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren
  • auch schwierigen Kursteilnehmern selbstsicher und kompetent zu ihrem Ziel verhelfen

Bildungsurlaub

Das Seminar ist als Bildungsurlaub der beruflichen Weiterbildung anerkannt u.a. in

  • Rheinland-Pfalz 
  • Brandenburg 
  • NRW 
  • Berlin 
  • Niedersachsen 
  • Bremen 
  • Hessen 
  • Hamburg 
  • Sachsen Anhalt 
  • Mecklenburg Vorpommern 
  • Saarland 
  • Schleswig-Holstein
  • Baden-Württemberg 
  • Thüringen 

Hier können Sie die Unterlagen für die Entspannungstrainer*in Ausbildung  für Ihren Arbeitgeber runterladen und finden weitere Infos zu den Seminarhäusern.

Online, Bensheim, Berlin, Dortmund, Gäufelden, Stuttgart

Arbeitgeberunterlagen Entspannungstrainer*in

Online, Bensheim, Berlin, Dortmund, Gäufelden, Stuttgart

Arbeitgeberunterlagen Entspannungstrainer*in *für Arbeitnehmer*innen, die in Bremen tätig sind

Kloster Buddhas Weg (Siedelsbrunn/Wald-Michelbach), Landhaus Ostseeblick (Kronsgaard), Gustav-Heinemann-Bildungsstätte (Bad Malente), Seminarhaus Pegasus (Krummendeich)

Arbeitgeberunterlagen Entspannungstrainer*in

Kloster Buddhas Weg (Siedelsbrunn/Wald-Michelbach), Landhaus Ostseeblick (Kronsgaard), Gustav-Heinemann-Bildungsstätte (Bad Malente), Seminarhaus Pegasus (Krummendeich)

Arbeitgeberunterlagen Entspannungstrainer*in *für Arbeitnehmer*innen, die in Bremen tätig sind

Arbeitgeberunterlagen Entspannungstrainer*in Amrum
Arbeitgeberunterlagen Entspannungstrainer*in Amrum *für Arbeitnehmer*innen, die in Bremen tätig sind
Arbeitgeberunterlagen Entspannungstrainer*in Sylt
Arbeitgeberunterlagen Entspannungstrainer*in Sylt *für Arbeitnehmer*innen, die in Bremen tätig sind
ET_Werbeskript

 

Dieser Kurs ist außerdem zertifiziert vom Bundesverband Deutscher Rückenschulen (BdR) als KddR-Refresherkurs.

Die Zentrale Prüfstelle für Prävention (ZPP) hat zum 01.01.2021 (Stand 23.05.2020) die Bestimmungen für die Zertifizierung von Präventionskurse geändert.

Alle Ausbildungen, die bis zum 31.12.2020 absolviert worden sind, können noch unter der alten Regelung zertifiziert werden.

Teilnehmer*innen, die nach dem 31.12.2020 eine Ausbildung zum/r Trainer*in Autogenes Training und zum/r Trainer*in Progressive Muskelentspannung beginnen, brauchen neben den in diesem Kurs vorhanden 70 Unterrichtsstunden zusätzlich weitere 70 Unterrichtsstunden. Diese zweite Ausbildungswoche dient zur Vertiefung der Inhalte, Selbsterfahrung als Trainer*in und Trainingserfahrungen.

B.I.E.K. bietet diese zusätzliche Ausbildungswoche ebenfalls ab dem 01.01.2021 an.

Die Durchführung der Entspannungstrainer*in Ausbildung” als Online Seminar ist nach neuester Information von der ZPP für Seminare bis zum 31.03.2021 anerkannt.

Darüber hinaus sind je nach Ihrer bisher absolvierten Ausbildung weitere Fachmodule notwendig.

Wichtig: Die Zertifizierung durch die ZPP ist nur dann von Bedeutung, wenn Ihre zukünftigen Seminarteilnehmer*innen die Kosten für das Resilienztraining über die Krankenkasse abrechnen wollen. Ansonsten können Sie mit dem Abschluss Entspannungstrainer*in Ausbildung ohne weitere Zusatzausbildungen natürlich sofort Ihre eigenen Kurse durchführen.

 

ZPP_Infos zur Zertifizierung ab 2021 
Kriterien der ZPP zur Zertifizierung

Wir nehmen Prämiengutscheine aus allen Bundesländern.

Bitte vor Anmeldung beantragen oder mit uns in Verbindung setzen.

Mehr Info darüber unter www.bildungsprämie.info

Hier geht es zu weiteren Fördermöglichkeiten.

Entspannungstrainer*in Ausbildung – die Inhalte:

  • Stresstheorien
  • Stress und psychosomatische Störungen
  • Autogenes Training (Grundstufe)
  • Progressive Muskelentspannung
  • Achtsamkeit
  • Arbeit mit dem Atem
  • Phantasiereisen
  • Gruppendynamik
  • Umgang mit Konflikten und Störungen
  • Supervision der Trainingseinheiten u.v.m.

Generell gibt es in Deutschland keine einheitliche Ausbildungsregelung. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, eine hochwertige und praxisorientierte Entspannungstrainer*in Ausbildung anzubieten, die durch wissenschaftlich abgesicherte Untersuchungen fundiert ist.

Unsere Ausbildung entspricht dem Präventionsgesetz § 20 SGB V der gesetzlichen Krankenkassen. Dies ermöglicht unseren Teilnehmern bei bestimmter Vorbildung Entspannungstrainings mit Krankenkassenzuschuss zu veranstalten. Hier finden Sie weitere Infos ob diese Zertifizierung für Sie in Frage kommt: Kriterien zur Zertifizierung

Dieser Kurs ist außerdem zertifiziert vom Bundesverband Deutscher Rückenschulen (BdR) als KddR-Refresherkurs.

 

Voraussetzungen

Unsere Ausbildung ist generell für alle Menschen offen, die im Präventions-, Wellness- und /oder Gesundheitsbereich haupt- oder nebenberuflich tätig werden wollen oder schon sind. Besonders sind die Weiterbildungen für Personen in medizinischen, therapeutischen, pädagogischen und beratenden Berufen geeignet. Quereinsteiger sind nach einem Beratungsgespräch (gern auch telefonisch) herzlich willkommen. Voraussetzungen für die Entspannungstrainer*in Ausbildung:

  • eigene Erfahrung im Autogenen Training und / oder der Progressiven Muskelentspannung*
  • Mindestalter 21 Jahre
  • körperliche und geistige Eignung
  • abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium
  • Bereitschaft, sich auf Selbsterfahrungsübungen und gruppendynamische Prozesse einzulassen
  • Bereitschaft, aktiv an den Übungen teilzunehmen
  • Freude an Menschen, am Lernen und am Ausprobieren

*Wenn Sie bisher noch keine Erfahrungen in den genannten Entspannungsverfahren haben, bieten wir Wochenendkompaktseminare bei unseren Trainer*innen an. Sprechen Sie uns einfach an!

Eine Seminarversicherung kann Sie bei Ausfallkosten schützen, z.B. Reiserücktritt, Krankheit oder Verspätungen.

Hier geht es zur Seminarversicherung: Seminarversicherung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjI4MCIgaGVpZ2h0PSIxMzAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvalBiM19GWjNlVVEiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjI4MCIgaGVpZ2h0PSIxMzAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvOUFGTUQybmFpQzAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjI4MCIgaGVpZ2h0PSIxMzAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvVXVoRVRFSktiR0UiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjI4MCIgaGVpZ2h0PSIxMzAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvNGJ4VE0yZHJ2WjgiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjI4MCIgaGVpZ2h0PSIxMzAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvWXV3X2hUUDJMcFkiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjI4MCIgaGVpZ2h0PSIxMzAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvbTlNOGNKU2hLVXciIHRpdGxlPSJZb3VUdWJlIHZpZGVvIHBsYXllciIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Intensivwoche mit ca. 70 Unterrichtseinheiten: 980,- Euro (enthält keine Übernachtungs-/Verpflegungskosten)

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind nicht in den Ausbildungspreisen enthalten!

Die Kurse auf Amrum sind nur in Kombination mit Unterkunft und Verpflegung buchbar. Die Übernachtung im Einzelzimmer in Vollpension kostet 48 € pro Tag.
Bitte beachten Sie auch die Beschreibung der Seminarhäuser (Unterlagen stehen unter „Unterlagen zum Runterladen“ zur Verfügung).

Die Unterkunft im Kloster Buddhas Weg (Siedelsbrunn) buchen Sie bitte direkt im Kloster www.buddhasweg.eu.

Nach bestandener schriftlicher, mündlicher und praktischer Prüfung erhalten die TeilnehmerInnen

  1. Zertifikat Entspannungstrainer*in
  2. Zertifikat Trainer*in Autogenes Training (35 UE für ZPP)
  3. Zertifikat Trainer*in Progressive Muskelentspannung (35 UE für ZPP)

Die erworbene Qualifikation der Ausbildung kann namentlich geführt und z.B. in einer eigenen Praxis, in selbstständiger Arbeit oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden.

Mit dieser Ausbildung können Sie als beruflich Pflegende*r 20 Weiterbildungspunkte erwerben. Mehr Infos hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjY0MCIgaGVpZ2h0PSIzODAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQveXBOcWN4WWxIWWsiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Entspannungstrainer Ausbildung Siegel

Auf Grund der zertifizierten Ausbildung zum/zur

Entspannungstrainer*in

haben Sie folgende Möglichkeiten der Weiterbildung

Braucht es tatsächlich eine/n Entspannungstrainer*in?

Wir Menschen brauchen im täglichen Leben ein gesundes Gleichgewicht zwischen Spannung und Entspannung, Job und Freizeit, Aufregung und Ruhe. Doch in unserer heutigen Gesellschaft dominiert meistens das erstere: Durch die ständig steigenden Arbeitsbelastungen fühlen sich viele Mitarbeiter bedrängt, Überstunden zu machen. Und nach Feierabend hört die Anspannung noch lange nicht auf: Man hetzt zum Sport oder zum Einkaufen und am Wochenende geht es mit der Familie zu aufregenden Abenteuern. Für Ruhe und Entspannung hat scheinbar keiner mehr Zeit. Ganz zu schweigen davon, dass viele Menschen nicht wissen, welche Entspannungsmethoden es gibt und wie diese anzuwenden sind.

Hier kommt der/die Entspannungstrainer*in ins Spiel: Er/Sie zeigt seinen/ihren Teilnehmern und Klienten, welche Entspannungsmethoden es gibt, wie man diese einsetzt und übt sie mit ihnen ein. Außerdem erweitert der/die Entspannungstrainer*in den Blick seiner/ihrer Teilnehmer und Klienten auf das eigene Stressverhalten, um dadurch ihre Verhaltensweisen und Denkmuster zu verändern und so ein gesünderes, glücklicheres und authentischeres Leben zu führen. Und da Stress und Anspannung in unserer modernen Gesellschaft stetig ansteigen, wächst auch der Bedarf nach qualifizierten Entspannungstrainern weiter an.

Entspannungstrainer*in Ausbildung: Was Sie lernen werden

Nach einer Entspannungstrainer*in Ausbildung sind Sie in der Lage, einen Entspannungskurs sowohl sinnvoll zu planen als auch durchzuführen. Denn ein Entspannungskurs besteht nicht aus wahllos aneinander gereihten Entspannungsübungen, sondern aus einer für den Teilnehmer nachvollziehbaren Übungsfolge, die auch nach dem Kurs selbstständig bei ihm/ihr zuhause durchgeführt werden kann. Außerdem ist die Evaluation der Trainingseinheiten wichtig, um die Wirksamkeit der durchgeführten Übungen zu belegen. Dies lernen Sie ebenfalls in der Entspannungstrainer*in Ausbildung.

Ein ganz wichtiger Bestandteil dieser Ausbildung sind dabei natürlich die Entspannungsmethoden. Diese sollten nicht nur wissenschaftlich anerkannt sein, sondern auch klinisch erprobt, relativ leicht zu erlernen und obendrein alltagstauglich. Deswegen enthält die Entspannungstrainer*in Ausbildung beim B.I.E.K. die Ausbildungen zum/r Kursleiter*in Autogenes Training und zum/r Kursleiter*in Progressive Muskelentspannung. Beide Ausbildungen sind von der Zentralstelle Prävention zertifiziert und werden deswegen auch entsprechend bescheinigt, so dass Sie diese Bescheinigungen anschließend bei der ZPP vorlegen können, um Ihre eigene Kurse zu zertifizieren.

Kurz zur Begriffserklärung: Beim Autogenen Training, welche von Dr. J.H. Schultz entwickelt wurde und eine Selbsthypnose darstellt, versetzt sich der/die geübte Teilnehmer*in in einen tiefen Zustand der Entspannung und erreicht dadurch eine vertiefte Wahrnehmung des eigenen Körpers. Die Progressive Muskelentspannung setzt im Gegenzug auf der muskulären Ebene an: Durch selektive Muskelanspannung gefolgt von einer Entspannung wird ein tieferes Entspannungsgefühl im ganzen Körper erzeugt.

Welche Voraussetzungen sollten Sie für die Entspannungstrainer*in Ausbildung mitbringen?

Rechtlich gibt es keine formale Voraussetzung für solch eine Weiterbildung im Präventionsbereich. Doch sollten Sie auf jeden Fall Empathie, Kommunikationsstärke, Authentizität und die Fähigkeit zur Reflektion besitzen, um Menschen mit einer Stress-Symptomatik erfolgreich unterstützen zu können.

Wenn Sie nach der Entspannungstrainer*in Ausbildung eine Krankenkassen-Anerkennung beantragen möchten, ist es außerdem ratsam, dass Sie sich bereits vor Ausbildungsbeginn erkundigen, ob die von Ihnen gewählte Weiterbildung auch die Bedingungen dazu erfüllt.

Des Weiteren ist die Anerkennung von der Prüfstelle für Prävention zudem nur für folgende Berufsgruppen möglich: Krankenpfleger*innen, Masseure, Psychologen, Pädagogen, Ergotherapeuten, Gesundheitspädagogen, Sozialpädagogen/Sozialarbeiter*innen, Sozialwissenschaftler*innen, Ärzte, Physiotherapeuten/Krankengymnasten, Sport- und Gymnastiklehrer*innen, Gesundheitswissenschaftler*innen, Sportwissenschaftler*innen oder Heilpädagogen.

Wie sehen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt nach bestandener Entspannungstrainer*in Ausbildung aus?

Der zweite Gesundheitsmarkt wächst stetig weiter – er steht mittlerweile an zweiter Stelle nach der Automobilbranche! Ebenso wächst der Bedarf nach qualifizierten Entspannungstrainern, weil bereits immer mehr Unternehmen, Kliniken und Hotels Entspannungstrainer*innen fest einstellen.

Daneben gibt es auch die Möglichkeit, sich als Entspannungstrainer*in selbstständig zu machen und auf freiberuflicher Basis zu arbeiten. Sie können als freiberuflicher Entspannungstrainer*in zum Beispiel Firmenseminare, After-Work-Entspannung, individuelle Einzeltrainings und Coachings anbieten. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten und Konzepte. Einige davon werden Ihnen in der Weiterbildung vorgestellt.